Wir, die Klasse 10G1, haben im Rahmen des Deutschunterrichts den Roman “Nichts was im Leben wichtig ist” von Janne Teller aus dem Jahr 2000 gelesen. 
In der dänischen Kleinstadt Tæring behauptet der 7. Klässler Pierre-Anthon, dass nichts im Leben eine Bedeutung habe. Durch provozierende Sprüche, die Pierre-Anthon aus seinem Pflaumenbaum äußert, fühlen sich seine Mitschüler angegriffen und verunsichert. Um ihn vom Gegenteil zu überzeugen, erschaffen sie einen Berg der Bedeutung, auf dem alle Mitschüler etwas opfern, was für sie von großer Bedeutung ist. Doch gibt es überhaupt eine Bedeutung? 
Um die Geschichte besser nachempfinden zu können, haben wir uns entschieden, einen eigenen Berg der Bedeutung zu kreieren. Zur letzten Deutschstunde brachten wir also alle einen für uns bedeutsamen und persönlichen Gegenstand mit. Die Aktion hat uns gezeigt, dass für jeden Bedeutung individuell ist. 
Und wenn ihr darüber nachdenkt, was ist für euch Bedeutung?

Sie sind nicht dazu berechtigt Inhalte dieser Seite zu kopieren!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner