Juma aus Malawi erklärt der 7G1 bei seinem Besuch, wie ein typischer Schultag in seiner Heimat aussieht. Mit leerem Magen 15km zur nächsten Schule laufen zu müssen sind keine Seltenheit. Auch ein 5km weiter Weg bis zur nächsten Wasserquelle oder Schultoiletten ohne Türen sorgten für Staunen. Durch die Hilfe verschiedenster Organisationen wie Fairtrade verbessert sich die Situation der Menschen vor Ort nach und nach, so dass immer mehr Kindern der Zugang zur Bildung ermöglicht wird. Trotzdem ist es buchstäblich noch ein weiter Weg für die SchülerInnen Malawis. Vielen Dank für den informativen Besuch bei uns.

Sie sind nicht dazu berechtigt Inhalte dieser Seite zu kopieren!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner