Berufs- und ausbildungsfreundliche Schule | ECDL-Prüfungszentrum | Sportfreundliche Schule | Umweltschule | Partnerschule Hannover 96 | Zweite Chance | Bewegte Pause | Spanisch als Fremdsprache
Startseite
Vertretungsplan 

I-Serv

Startseite

Unsere Schule

Berufsorientierung

Schülerzeitung PDF

Schulleben

Fachbereiche

Kontakt Impressum




Goetheschule KGS Barsinghausen

Goethestr. 29
30890 Barsinghausen

Tel.: 05105.77434-00
Fax: 05105.77434-50

sekretariat
goetheschule-kgs-barsinghausen.de

Frohe Weihnachten und guten Start 2015


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebes Kollegium, liebes Mitarbeiterteam, liebe Freunde und Förderer der Goetheschule! Wir wünschen Ihnen/Euch eine besinnliche Weihnachtszeit und einen tollen Start in das neue Jahr.



„Gibt es einen Weihnachtsmann?“ (im englischen Original “Is There a Santa Claus?”) hieß die Überschrift zu einem Leitartikel, der in der Ausgabe vom 21. September 1897 der Zeitung New York Sun erschien. Das von Francis Pharcellus Church verfasste Editorial mit der darin gegebenen Antwort „Ja, Virginia, es gibt einen Weihnachtsmann“ (im englischen Original “Yes, Virginia, there is a Santa Claus”) ist ein tolles Beispiel für den Geist dieser Tage.
Suchen Sie sich doch einmal diesen tollen Artikel im World Wide Web und lesen Sie die Antwort von Church an die kleine Virginia, vielleicht gemeinsam mit Ihren Kindern.
Großes Adventskonzert


Am 17. Dezember 2014 herrschte wieder fröhliche Weihnachtsstimmung in der Aula der Schule. Etwa 150 Schülerinnen und Schüler bescherten dem Publikum einen besinnlichen, aber auch nachdenklichen Vorweihnachtsabend mit Musik und Literatur.



So entstand ein abwechslungsreiches Programm, welches von den Klassen 5 Musik, 5 Forscher 1 und 5 Bühne, dem Darstellenden Spiel-Kurs, der Ukulelenband und der Rockband "Rocking Goethe" gestaltet wurde. Hinter der Bühne arbeitete die Bühnentechnik und für das leibliche Wohl sorgte die Schülerfirma "Le Cafè".
In einen besonderen Bann wurde das Publikum von Alicia Döding und Lea Rauf gezogen. Diese Mädchen verzauberten das Publikum mit den wunderbaren Klängen der Harfe.
Aber auch die Beteiligten des Darstellenden Spiels leisteten ihren nachdenklichen Beitrag: Unter "Nice to Know" erfuhr man über die Weihnachtstraditionen in anderen Ländern. Sie erinnerten daran, dass das Weihnachtsfest nicht nur aus einem Geschenkemarathon besteht, sondern im Ursprung ein Fest der Liebe und der Güte ist.
JugendFilmTage 2014 in Hannover


Anlässlich der JugendFilmTage 2014 fuhren Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs nach Hannover. Im Kino am Künstlerhaus nahmen sie an zahlreichen Informationsangeboten und Aktionen auf dem "Markt der Möglichkeiten" teil.



Themen wie AIDS-Prävention, Sexualität und Freundschaft wurden umfassend thematisiert und diskutiert. Anschließend wurde der Film "Sommersturm" gezeigt, der einfühlsam und emotional von den Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens berichtet.
Die Kooperation zwischen dem ev. Religionskurs von Fr. Hasselbach, der 8H2 von Fr. Kluczyk und Schülerinnen und Schülern des WuN-Kurses von Herrn Bertram erwies sich als Erfolg und wurde zu einem spannenden, gesprächs- und lernreichen Vormittag.
Junges Schauspiel Hannover im Haus


Die Klassen 5 Informatik und 5 Europa erlebten gespannt als erste das Abenteuer eines Theaterstückes im Klassenzimmer. "Der Junge mit dem längsten Schatten" ist die Geschichte von zwei grundverschiedenen Zwillingsbrüdern.



Den Jüngeren mit dem uncoolen Namen Atticus schmerzt, dass er in der Schule so unbeliebt ist und er tut alles, um endlich akzeptiert zu werden. Doch je mehr er sich bemüht, umso mehr scheitert er.
Im anschließenden lockeren einstündigen Gespräch werden alle Fragen zur Stückthematik und der Schauspielerei beantwortet und diskutiert.
"Menschliche Zellen einfrieren - geht das?"


Dieser und anderen Fragen rund um das Thema "Einfrieren" gingen Goetheschülerinnen und -schüler des 5.Jahrgangs in Begleitung von Herrn Franz am Dienstagnachmittag an der Leibnizuniversität auf den Grund.



In der Vorlesung aus der Veranstaltungsreihe der Kinderuni Hannover im Wintersemester 2014/15 erklärte Professorin Birgit Glasmacher in anschaulicher Weise, warum Pizza nach dem Auftauen knusprig, Erdbeeren aber matschig sind und warum man überhaupt über das Einfrieren menschlicher Organe und Zellen forscht. Ein leichter Schauer lief den Fünftklässlern bei der Präsentation eines echten menschlichen Herzens über den Rücken. Die jungen "Studentinnen" und "Studenten" erhielten für ihre Teilnahme einen Stempel in ihren Studierendenausweis. Alle waren sich einig, dass es ein sehr interessanter und spannender Nachmittag war. Wer Lust hat an einer oder mehreren der nächsten Vorlesungen (02.Dezember, 03.Februar und 24.Februar) teilzunehmen, meldet sich bitte bei Herrn Franz. Die Veranstaltungen sind immer dienstags von 17.15 bis 18.00 Uhr.
Babyboom an der KGS - Prävention


Für vier Tagen bin ich mal Mama oder Papa!
Neun Schülerinnen und zwei Schüler des 9. und 10 Jahrgangs haben sich der Verantwortung in diesen Tagen gestellt und am Projekt Babybedenkzeit teilgenommen.



Schule, Mittagessen, Hausaufgaben und Freizeit - dies ist für viele Heranwachsende der typische Tagesablauf.
Jetzt wurde es anders: Rundum die Uhr - auch nachts - waren die Heranwachsenden mit der Versorgung ihres "Babys" beschäftigt.
Vormittags hatten sie allerdings einen Workshop zu verschiedenen Themengebieten um das "Elternsein". Das Projekt hat den Jugendlichen sehr viel Spaß gemacht und gezeigt, dass ein Baby eine große Herausforderung ist und viel Verantwortung bedeutet.
Zu dem Projekt ist in den nächsten Wochen eine Radiosendung zu hören. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.
Das Projekt "Babybedenkzeit" wurde von Frau Stamme vom Diakonieverband Hannover-Land geleitet.
Dzien dobry. Jak sie masz?


So wurden die Barsighäuser Schülerinnen und Schüler des 10.Jahrgangs von ihren polnischen Gastgebern begrüßt. Nach einer intensiven Begegnung mit der polnischen Sprache während einer Schulwoche waren zumindest solche Höflichkeitsfloskeln wie "Guten Tag. Wie geht's?" kein Problem mehr.



Die Partnerschule in Brzeg Dolny hatte für diese Woche ein umfangreiches Programm ausgearbeitet, das der deutschen Gruppe vielfältige Möglichkeiten bot, das Nachbarland näher kennen zu lernen.So besuchten wir gemeinsam mit den polnischen Jugendlichen den Landrat in der nahe gelegenen Kreisstadt Wohlau und den Bürgermeister von Brzeg Dolny, der uns im Rathaus empfing. Sogar der lokale Fernsehsender begleitete unseren Besuch und interviewte Herrn Franz. Am Mittwoch veranstaltete die Partnerschule ein großes Schulfest anlässlich ihrer Namensgebung. Während am Vormittag der offizielle Teil mit vielen Reden eher die Erwachsenen begeisterte, ging am Abend in der Schule für die Jugendlichen die Post ab. Ein Besuch der Großstadt Breslau mit seiner sehr wechselvollen Geschichte rundete den interessanten Besuch bei spätsommerlichen Temperaturen ab. Thorsten Franz
Kurzmitteilungen


Vorlesewettbewerb der Goetheschule

" Ein Fakir für alle Fälle" verhilft René vor Alica zum Sieg

Wie jedes Jahr am oder um den Nikolaustermin wird in der Goetheschule der Sieger des Vorlesewettbewerbs des 6. Jahrgangs ermittelt.
Nach einem spannenden Wettbewerb setzte sich Rene Kriewaldt (6 Sp) vor Alica Bastian (ebenfalls 6 Sp) durch. Beim jährlichen Wettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels hatten alle Klassensieger des 6. Jahrgangs zunächst aus ihren Lieblingsbüchern vorgelesen. Die besten Vorleserinnen der ersten Runde qualifizierten sich dann aus der Runde der insgesamt 14 Klassensiegerinnen für die Endrunde.
Bewertet wurden von der achtköpfigen Jury aus Lehrern, Eltern und Schülern die Lesetechnik, das Interpretation und Textauswahl. Die beste Umsetzung der Stimmung und Atmosphäre des Fremdtextes in der 2. Runde gab für den Sieger den Ausschlag.
Die Sieger/Innen erhielten alle eine Urkunde und einen Buchpreis.
René wird nun die Goetheschule beim Kreisentscheid im Februar in der nächsten Wettbewerbsrunde vertreten.

KinderUNI Hannover - wer kommt mit?

Wer Lust hat an einer oder mehreren der nächsten Vorlesungen (03.Februar und 24.Februar)teilzunehmen, meldet sich bitte bei Herrn Franz. Die Veranstaltungen sind immer dienstags von 17.15 bis 18.00 Uhr.

Hunger?

Wenn Sie Ihr Kind mittags mit einem Essen versorgen möchten, melden Sie sich bei der Firma SODEXO an. Und wie das Essen geschmeckt hat? Das kann Ihr Kind direkt bei den Mitarbeitern zurückmelden und damit die Qualität ständig verbessern.

Praktikum im Schuljahr 2015/2016

Der Termin für das Betriebspraktikum im Schuljahr 2015/2016 für den 9. Jahrgang H/R/G wurde auf den 05.10. - 16.10.2015 gelegt.

Förderverein

Unterstützen Sie schon die Schule Ihres Kindes durch die Mitgliedschaft im Förderverein? Nur 12 Euro im Jahr helfen dem Förderverein sehr, den Lebens- und Arbeitsraum Ihres Kindes noch attraktiver zu gestalten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Buslinie 540

Die Buslinie 540 mit Abfahrtzeit 15.23 Uhr vor der Goetheschule ist nicht für Schülerinnen und Schüler der 7/8 Stunde vorgesehen. Die reguläre Verbindung ist am Bahnhof um 15.51 Uhr. Eine Veränderung wird für das Jahr 2015/16 von Regiobus geprüft.

Mörchenecke

Butterbrote, Gebäck und Obstsalat
Wir benötigen immer tage- oder stundenweise freiwillige Unterstützung aus unserer Elternschaft. Ansprechpartnerin ist Frau Konietzke unter der Telefonnummer 05105.77434-00.
Foto

Zusammenfassung

17.12. Adventskonzert
19.11. Jahrgangsstunde 5
22.12-05.01.15. Schulferien
19.01 Zeugniskonferenz 5/7
20.01. Zeugniskonferenz 6/8
21.01. Zeugniskonferenz 9/10
27.01 Holocaust-Gedenktag
30.01. Zeugnisausgabe
31.01-03.02.Schulferien

Alle Termine August 2014 - Jan 2015 (Änderungen vorbehalten)
Alle Termine Feb 2015 - Jul 2015 (Änderungen vorbehalten)
Foto