Berufs- und ausbildungsfreundliche Schule | ECDL-Prüfungszentrum | Schule:Kultur!Referenzschule | Umweltschule | Partnerschule Hannover 96 | Zweite Chance | Bewegte Pause | Spanisch als Fremdsprache
Startseite
Vertretungsplan V-Plan

I-Serv

Startseite

Unsere Schule

Förderverein

Projekte

Berufsorientierung

Schulleben

Fachbereiche

Kontakt Impressum

Schulprogramm PDF

Schulbuchlisten PDF

Schulordnung PDF

Pressespiegel PDF

Neulich... PDF

Die CD PDF









Goetheschule KGS Barsinghausen

Goethestr. 29
30890 Barsinghausen

Tel.: 05105.77434-00
Fax: 05105.77434-50

Sekretariat
goetheschule-kgs-barsinghausen.de

Kulturkomet 2017



Für die herausragende Produktion des Landschaftstheaters
"Der Schatz von Barsinghausen"
Danke! Ein tolle Anerkennung für die Schulgemeinschaft!




Von der Schulbank ins Legionärszelt

Die Klasse 6Musik wagte unter der Leitung von Herrn Bohn einen Zeitsprung um circa 2000 Jahre in die Vergangenheit.
Wir landeten an jenem legendären Ort, an dem die Römer im Jahre 9 n. Chr. von den Germanen vernichtend geschlagen wurden. Auch der römische Feldherr Varus verlor dabei sein Leben.
Kalkriese im Osnabrücker Land.
Nach der Ankunft erhielten wir unser Feldzeichen, errichteten unser Zeltlager und zogen ein. Unsere Mahlzeiten bestanden aus den Nahrungsmitteln, die auch den Römern zur Verfügung standen (Hirse, Wasser, Gemüse und Honig). Am Lagerfeuer wurde gekocht und gespeist.
Wir spielten einen Teil der Schlacht nach und es wurde uns sehr schnell klar, warum die wilden Germanen gegen die geordnete Formation der Römer klar im Vorteil waren. Am Abend übten wir uns in militärischen Übungen. Eine Auflösung und anschließende Zusammenführung der römischen Schildkrötenformation ist nicht so einfach, insbesondere nicht im Laufschritt.
Wir waren die erste Schülergruppe, die eine echte Goldmünze, die kurz zuvor bei Ausgrabungen in Kalkriese gefunden wurde, sehen und sogar anfassen durften. Diese Münze war 2050 Jahre alt und glänzte als ob sie gerade hergestellt wurde. Unglaublich.
Christian Bohn

Termine - bitte pdf-Datei anklicken!
Terminkalender Bitte öffnen Sie die pdf-Datei.

Alle Termine Aug 2017 - Jan 2018 als pdf-Datei
(Aktualisierung 19.09.17 Achtung: Änderungen vorbehalten)

Alle Termine Feb 2018 - Jun 2018 als pdf-Datei
(Aktualisierung 19.09.17 Achtung: Änderungen vorbehalten)


Stolpersteine




Am 12.9.2017 erfolgte eine neue Stolpersteinverlegung in Barsinghausen durch den Künstler Gunter Demnig.
Sieben Stolpersteine kommen zu den schon vorhandenen 45 hinzu.
Schüler und Schülerinnen aus dem 10. Jahrgang hatten sich mit dem Leben der Personen, für die die Steine verlegt wurden, beschäftigt und stellten die Biographien den anwesenden Gästen vor.
Die meisten, der mit einem Stolperstein gedachten Menschen, waren Opfer des Euthanasieprogramms Adolf Hitlers.
Jeweils zum Abschluss legten die Schüler und Schülerinnen, wie auch die Angehörigen, Rosen um den jeweiligen Stolperstein herum.



Im Einsatz bei Pro Beruf




Zwei Wochen lang arbeiteten die Schülerinnen und Schüler des 8. Haupt- und Realschuljahrgangs außerschulisch in Hannover.
Sie nutzten die Räumlichkeiten der Firma Pro Beruf, um ihr Können in verschiedenen Berufssparten zu erproben. Wie das Arbeiten am Schreibtisch und in der Schule funktioniert, wussten unsere Schülerinnen und Schüler schon vorher.
Aber wie arbeitet man eigentlich mit kranken Menschen?
Wie organisiert man eine Veranstaltung nach den Wünschen eines Kunden?
Wie tapeziert man ordentlich eine Wand und wie entsteht aus Holz ein richtiges Musikinstrument?
In den Bereichen Gastronomie, Verwaltung, Gesundheit, Holz und Farbe wurden die Schülerinnen und Schüler von einem Ausbilder/einer Ausbilderin angeleitet und geschult.
Dabei konnten sie ihre Interessen und Fertigkeiten entdecken und Eindrücke über die Berufsfelder gewinnen.
Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von Frau Welzel, Herrn Zappe, Herrn Seegers, Herrn Growe und Frau Runge.



Berufsorientierung im Theater




Berufsorientierung im Theater

Die Goetheschule ist als Kooperationsschule des Staatstheaters Hannover immer dicht an den Abläufen und war diesmal mit dem Darstellenden Spiel Kurs von Herrn Ehrhardt hinter den Kulissen unterwegs.
Mit der engagierten und sehr kompetenten Theaterpädagogin Bärbel Jogschies erlebten die Schülerinnen und Schüler einen spannenden Vormittag.
Frau Jogschies zeigte dem Kurs die Höhen und Tiefen der Bühnen (bis zu 13 Meter Höhenunterschiede), den großen weiten Raum der Bühne und die technischen Abläufe.
So erlebten die Teilnehmer den Aufbau eines Bühnenbildes auf der Hauptbühne, eine Lichtprobe in der Cumberlandschen und sahen die Katakomben der Masken- und Kostümbildner.

Ein toller Programmpunkt war das Gespräch mit dem Theatermeister Markus Fricke, der geduldig und abwechslungsreich über die Qualifikationen und Berufsmöglichkeiten auf der technischen Seite des Kulturbetriebes informierte. Dabei wurden sowohl die Verdienstmöglichkeiten als auch die Herausforderungen klar formuliert und Mut zum Praktikum gemacht.

Abgerundet wurde der Besuch mit einem Schnelldurchgang einer Planung als Teams zum Thema Dramaturgen/Zeitplanung; Probeaufführungen, Bühnenbild und Kostüme. Hier zeigten die Schülerinnen und Schüler ambitionierte Überlegungen, die Frau Jogschies in Teilen den Profis mitbringen wollte.

Vielen Dank an alle Beteiligte unseres Kooperationspartners Staatstheater Hannover!
Weitere Bilder: Projekte


Wie dumme Ideen zu Kunst werden können




Kunstunterricht mal anders: statt Malerei oder Grafik stand der Mensch und das, was er tut, im Fokus der Klasse 6 Bühne.
Die Aufgabe: Verbinde dich mit einem Klassenkameraden, so dass ihr euch nur noch gemeinsam fortbewegen könnt.
Nicht erlaubt: Verbindungen zwischen den Händen und den Armen. Das Material: Kreppband und Zopfgummis!
Nach den ersten schüchternen Verbindungen und holperigen Gehversuchen kam die Klasse richtig in Fahrt.
Die Ideen zur Aktionskunst sprudelten über und binnen einer halben Stunde hatte sich eine Menschenkette gebildet, die locker mit einem Spaziergänger Schritt halten konnte. In den 60er Jahren hätte diese Kunstform einen politischen Diskurs ausgelöst. In der Klasse 6Bühne war sie Zeugin eines uneingeschränkten Vertrauens in die Fürsorge und den Zusammenhalt der Klassengemeinschaft.
Ideenexpo




Dr. Max Matthiesen besuchte unsere Schüler auf der Ideenexpo.
Schülerinnen und Schüler der Roboter AG an der Goetheschule, KGS Barsinghausen stellten am Montag dem Landtagsabgeordneten Dr. Max Matthiesen Ideenexpo in Hannover Modellfahrzeuge vor, die auf selbst gebauten 3D-Druckern entstehen.
Zum zweiten Mal ist die Goetheschule von der Hochschule Hannover und dem VDI Niedersachsen eingeladen, auf der Ideenexpo die Arbeit ihrer Roboter AG zu präsentieren.
Auf seinem Rundgang mit einer Schulklasse aus Hannover besuchte Dr. Matthiesen den Stand der Goetheschule und ließ sich von Schülern der Goetheschule ausführlich über das Projekt 3D-Druck informieren: Ausgangspunkt sind selbst gebaute 3D-Drucker, auf denen ferngesteuerte Modellfahrzeuge entstehen. Um die Fahrzeuge mit Fernsteuerungen auszustatten, müssen Sie Schüler mit CAD Programmen eigene Bauteile konstruieren.
Matthiesen zeigte sich beeindruckt davon, dass digitale Technik in diesem Umfang bereits Einzug in die Schule erhalten hat und sprach sich dafür aus, dass die Schulen mehr Unterstützung des Schulträgers bekommen, um für den Einsatz digitaler Medien in Schule einen verlässlichen Rahmen zu bieten.

Legoland







Junior-Wahlen 2017




In den beiden Wochen vor der Bundestagswahl hat auch die Goetheschule-KGS Barsinghausen unter der Anleitung von Herrn Mayer und den beiden Hauptschulklassen des 9. Jahrgangs ihr Wahllokal für die Juniorwahl geöffnet.
464 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8-10 waren wahlberechtigt und wurden im Rahmen des Politikunterrichts auf das Thema Wahlen vorbereitet. Man entschied sich bewusst für die Onlinewahl und stellte den Schülern völlig frei, ob sie während des Unterrichts und während der AG-Zeit den Gang zur Urne wagen wollen oder nicht.
„Ich möchte, dass die Schüler selbst entscheiden, ob sie Wahlen in unserer Demokratie für wichtig erachten. Bei einer niedrigen Beteiligung, kann man dann im Nachhinein sehr gut aufarbeiten, warum man abstinent blieb“.
Diese Nachbereitung wird bei einem recht realistischen Wert von knapp 65% Wahlbeteiligung der Goetheschülerinnen und -schüler durchaus notwendig sein.
Die Ergebnisse werden ab Montag von den Schülerinnen und Schülern der 10G2 (in Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen Frau Huge und Frau Schartner) veröffentlicht und in den Politikklassen besprochen. „Geh wählen, sonst wird was fehlen“, stand auf den Transparenten der Schüler, die zusammen mit dem stellvertretenden Schulleiter Herr Bohn einen Flashmob für mehr Wahlbeteiligung durchführten.
So gelangten sie auch zu der Erkenntnis: „Wenn ich wählen darf, dann muss sich mir ja vorher die Wahlprogramme anschauen, damit ich weiß, wofür die Politiker so sind“.
Ob sich die Ergebnisse nun von der reellen Wahl unterscheiden, bleibt abzuwarten. Die fleißigen Wählerinnen und Wähler sagten, laut Herrn Mayer jedenfalls nach der Stimmabgabe, es habe gar nicht wehgetan und sie würden es wieder tun.
Abdruck in Kooperation mit www.deister-echo.de
Berufsorientierung 2017



In diesem Jahr konnten wir das Angebot durch die Mitarbeiterinnen von Pro Beruf in der Berufsorientierungswoche noch umfangreicher gestalten.
Die Schülerinnen und Schüler des 7. bis 9. Jahrgangs haben unterschiedliche Einblicke in die Berufswelt erhalten und konnten sich 4 Tage über ihre Traumberufe sowie über mögliche Alternativen informieren.
Bei der Auftaktveranstaltung in der Schulaula stellten sich verschiedene Firmenvertreter, die täglich mit jugendlichen Berufsstartern arbeiten, den Fragen der Schülerinnen und Schülern. Hilfreiche Tipps gab es von Barsinghausens Ersten Stadtrat Herr Dr. Wolf, Herrn Brandt /Region Hannover, Herrn Keuck/Zoll, Herrn Bahls/Bundeswehr, Herrn Minnich/Tepu und Herrn Ehrhardt/Goetheschule.
An weiteren Tagen konnten die Schülerinnen und Schüler an Betriebsbesichtigungen teilnehmen.
Die Betriebe ließen die Jugendlichen hinter die Kulissen ihrer Einrichtungen blicken und informierten über die jeweiligen Ausbildungsberufe. Hier präsentierten sich der Bundeswehrmarinestützpunkt in Wilhelmshaven, das Courtyard-Hotel am Maschsee, das Stephansstift, die Friseurinnung, die TUI-Arena, die DB-Leitzentrale, das Autohaus Senne, die Tischlerei Brettin sowie die Bäckerei Hünerberg aus Barsinghausen.




Kurzmitteilungen

Praktikumstermine (Aktualisierung am 29.11.16)
09.04.2018 - 20.04.2018 8 H/R

09.04.2018 - 20.04.2018 9H/R Profil

Neuer Artikel "Neulich..."

Reinlesen...

Förderverein

Unterstützen Sie schon die Schule Ihres Kindes durch die Mitgliedschaft im Förderverein? Nur 12 Euro im Jahr helfen dem Förderverein sehr, den Lebens- und Arbeitsraum Ihres Kindes noch attraktiver zu gestalten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mensa-Essen - update des Anmeldeformulars

Wenn Sie Ihr Kind mittags mit einem Essen versorgen möchten, melden Sie sich bei der Firma SODEXO an. Und wie das Essen geschmeckt hat? Das kann Ihr Kind direkt bei den Mitarbeitern zurückmelden und damit die Qualität ständig verbessern. Das Formular ist am Ende der Seite.

Dienst-Emails

Sie möchten die Fachlehrkraft erreichen? Kein Problem. Unter der Seite "Kontakte" finden Sie die Dienst-Emails des Kollegiums.

Möhrchenecke

Butterbrote, Gebäck und Obstsalat
Wir benötigen immer tage- oder stundenweise freiwillige Unterstützung aus unserer Elternschaft. Ansprechpartnerin ist Frau Konietzke unter der Telefonnummer 05105.77434-00.
Foto

Formulare / Informationen

Anmeldung: Jahrgang 5 und 6  |  Jahrgang 7 bis 10
Anmeldung: Mensa-Essen
Anmeldung: Sodexo-App
Anmeldung: Schließfach

Info: Wahlpflichtkurse  |  Zeitstruktur der KGS

Betriebspraktikum: Information  |  Anmeldung im Betrieb

Foto