Berufs- und ausbildungsfreundliche Schule | ECDL-Prüfungszentrum | Schule:Kultur!Partnerschule | Umweltschule | Partnerschule Hannover 96 | Zweite Chance | Bewegte Pause | Spanisch als Fremdsprache
Startseite
Vertretungsplan V-Plan

I-Serv

Startseite

Unsere Schule

Förderverein

Projekte

Berufsorientierung

Schulleben

Fachbereiche

Kontakt Impressum

Schulprogramm PDF

Schulbuchlisten PDF

Schulordnung PDF

Pressespiegel PDF

Neulich... PDF

Die neue CD PDF








Goetheschule KGS Barsinghausen

Goethestr. 29
30890 Barsinghausen

Tel.: 05105.77434-00
Fax: 05105.77434-50

Sekretariat
goetheschule-kgs-barsinghausen.de

Tag der offenen Tür

Für Freitag, 5. Mai, lädt die KGS-Goetheschule zum Tag der offenen Tür ein.
Von 15 bis 17 Uhr präsentieren sich die Profilklassen des 5. und 6. Jahrgangs sowie zahlreiche Arbeitsgemeinschaften mit vielen interessanten Mitmach-Aktionen.
Besonders die Mädchen und Jungen der 4. Grundschulklassen sind herzlich willkommen und können die Goetheschule ausgiebig erkunden.

Alice im Anderland



Theater-AG trifft Alice im Irrenhaus

Es war ein tolle Leistung der Theater-AG. Die Schülerinnen und Schüler haben sich das erste Mal an einem Erwachsenenstück ausprobiert und es ist gelungen.
Die Schülerinnen und Schüler der 7. bis 9. Klasse haben die Zuschauer in ein Irrenhaus mitgenommen und Alice sowie ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter kämpften gegen das System und Alice am Ende gegen sich selbst.
Siehe auch den Pressebericht (links im Menü).
Musical 'Ausgetickt?'



--------------------------------------------------------------
Französisch in die Zukunft



"Mit Französisch in die Zukunft" - dies ist eine Informationsveranstaltung, an der die Französischkurse des 8. Jahrgangs im Februar teilgenommen haben.
Im Rahmen der Veranstaltung wurden die Möglichkeiten aufgezeigt, die die Sprache im Beruf und im Studium eröffnet. Die Firmenvertreter (Continental, Bosch, Siemens, Solvay und Nord LB Bank) wiesen einheitlich auf den Vorteil der französischen Sprache bei Bewerbungen hin.
Darüber hinaus wurde deutlich, dass Mehrsprachigkeit interkulturelle Kompetenzen fördert, Distanzen überwindet und ein "Baustein für den Fortbestand eines vereinten Europas" ist (Zitat Fr. Kantian, stellvertretende Schulleiterin der Käthe-Kollwitz-Schule).

Termine - bitte pdf-Datei anklicken!
Terminkalender Bitte öffnen Sie die pdf-Datei.

Alle Termine Aug 2016 - Jan 2017 als pdf-Datei
(Aktualisierung 05.12.2016 Achtung: Änderungen vorbehalten)

Alle Termine Feb 2017 - Jun 2017 als pdf-Datei
(Aktualisierung 31.03.2017 Achtung: Änderungen vorbehalten)


Hühner an der Goetheschule




Die Klassen 5 und 6 Forscher hatten für zwei Wochen fünf Legehennen als Forschungsobjekt zu Gast. Die Hennen mieteten sie inklusive Stall, Zaun und Futterautomat von www.mieteeinhuhn.de.
Die Schüler/innen hatten die Möglichkeit die Hühner zu füttern, zu beobachten und sich einfach an ihnen zu erfreuen. Und jeden Tag wieder die spannende Frage: "Haben Sie ein Ei gelegt?" An den Thementagen befassten sich die Schüler/innen ganz intensiv mit dem Huhn und dem Ei, sie fanden heraus, wie Eier entstehen, wie sich Küken entwickeln, wie man ein rohes Ei chemisch schälen kann, sie beobachteten das Verhalten der Hühner, fertigten sich mit Hühnerfedern einen Traumfänger an, färbten Eier für ein gemeinsames Frühstück, backten Kuchen und noch einiges mehr. Ein rundum gelungenes Projekt an dessen Ende sich viele Schüler/innen ganz traurig von "ihren" Hühnern verabschiedeten.
Tanzexpertin - praxisnah




Schon zum zweiten Mal besuchte Karoline Schartner (3.v.re),
Vizedeutsche Meister mit der Hip Hop Formation "The Major Step", die Tanz-AG (Leitung Frau Schartner) der Goetheschule.

Die 16 Schülerinnen der 5. und 6. Klasse studieren seit Beginn des Schuljahres Choreographien für das Musical "Ausgetickt" ein.
Die 18jährige zeigte den Schülerinnen wiederholt einiges Grooves, machte Verbesserungsvorschläge und lobte die Fortschritte der jungen Tänzerinnen.
Tanzen ist anstrengender als es aussieht. Vor allem Teamgeist, Ausdauer und Synchronizität sind wichtig im Formationstanzen.
Karoline versprach, kurz vor der Aufführung des Musicals im April dieses Jahres noch einmal vorbeizuschauen.

Methodentag in den Jahrgängen 7 und 9



Was macht einen guten Redner aus?
Barack Obama weiß sich ausdrücken und sprachliche Mittel bewusst einzusetzen.
Die Goetheschülerinnen und -schüler ab heute auch!
Und im 9. Jahrgang sind die Schülerinnen und Schülern den Zeitdieben auf der Spur,
um rechtszeitig die eigene Zeitplanung für die Abschlussprüfungen in den Griff zu bekommen.

Ziel ist es, Schüler und Schülerinnen mit neuen Arbeitstechniken und Unterrichtsmethoden vertraut zu machen und/oder den Einsatz bereits bekannter Methoden zu üben und zu vertiefen.
An Methodentagen wird in der Regel der planmäßige Unterricht für die gesamte Schule oder für einzelne Jahrgangsstufen ausgesetzt und der Unterricht folgt einem eigenen Programm - ein seit Jahren erfolgreiches Modul für unsere Schülerinnen und Schüler.


Lehrerfortbildung - praxisnah



Inklusion der Kinder mit pädagogischem Unterstützungsbedarf Lernen beschäftigt das Kollegium der Goetheschule.

Hier gilt es weiterhin sich intensiv fortzubilden, um die angemeldeten Kinder bestmöglich im Unterricht zu unterstützen.
Das kompetente Kollegium der Förderschule Bert-Brecht-Schule lud uns zu einem informativen Fortbildungsmarktplatz ein, bei dem in kleinen Gesprächsrunden konkrete Hilfen und Anregungen für Unterrichtsmaterial, Gestaltung von Unterricht und Bewertungskriterien ausgetauscht werden konnten.
Wir bedanken uns herzlich für den interessanten und informativen Nachmittag beim Kollegium der Bert-Brecht-Schule.

Talentetag




56 Schülerinnen und Schülern der 4.Klassen aller Barsinghäuer Grundschulen sowie der 5. und 6. Klassen des Hannah-Ahrend-Gymnasium und der KGS Goetheschule nahmen zum Thema "Murmelbahn" am Talentetag im März teil.
In 4er-Gruppen mit vorgegebenen Materialien bauten sie eine Murmelbahn. Welche Gruppe baute die schönste, größte und längste Murmelbahn? In welcher Bahn hatte die Murmel den längsten Weg? Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Kreativität und ihr gestalterisches Geschick unter Beweis stellen.
Hamburg




Im Rahmen der Thementage waren wir am 15.03.2017 in Hamburg und haben das Internationale Maritime Museum sowie die Hafencity besichtigt.
In dem Museum gibt es eine große Sammlung von Miniaturschiffen. Die Sammlung stammt zu 90 % aus der privaten Sammlung des Hamburgers Peter Tamm (1928 - 2016).
Das Museum erstreckt sich über neun Etagen mit verschiedenen Themenbereichen rund um die Seefahrt.
Es ist eines der ältesten Gebäude (gebaut 1878), das im Bereich der Hafencity steht.
Wir haben uns Hamburg als wirtschaftlichen Standort und unter ausgewählten Aspekten der Stadtentwicklung angesehen.
In der Hafencity werden derzeit viele neue Gebäude errichtet, u.a. Wohn- und Geschäftshäuser. Die Hafencity ist ein teures Viertel in Hamburg und hat mit der kürzlich eröffneten Elbphilharmonie einen neuen Besuchermagneten direkt am Hafen. Die Zugfahrten waren lustig und wir haben festgestellt, dass Hamburg eine sehr schöne Stadt ist.
Mit einem Rucksack voller Eindrücke sind wir wieder nach Hause gekommen und freuen und schon jetzt auf die nächste Fahrt.(Bericht 8G1)

FIT?! … für den Straßenverkehr




BARSINGHAUSEN (ta). Im Rahmen des Präventionsprogramms „FIT?! … für den Straßenverkehr“ nahmen heute Neunt- und Zehntklässler der KGS-Goetheschule an einer praktischen und theoretischen Schulung im Feuerwehrhaus Barsinghausen teil.
Da für viele der jungen Erwachsenen die Zeit der Führerscheinprüfung naht, wurden sie im Zuge einer gemeinsamen Kampagne der Polizeiinspektion Garbsen, der AOK, der Verkehrswacht und der Feuerwehr mit den Gefahren des Alkohol- und Drogenkonsums vertraut gemacht.
Zusammen mit Melanie Wanser und Volker Inhestern vom Kommissariat Barsinghausen kam dabei die Rauschbrille zum Einsatz, die einen Rauschgrad von rund 1,0 Promille simulierte und mit der unter erschwerten Bedingungen Bälle gefangen, Türen aufgeschlossen und Gegenstände vom Boden aufgehoben werden mussten.
Abgerundet wurde dieser Thementeil mit einem Vortrag über Drogen und Alkohol im Straßenverkehr mit Hauptkommissar Karsten Schröder von der PI Garbsen.
Darüber hinaus boten Mitarbeiter der AOK Seh und Reaktionstests an und führten einen Film zum Thema Handy am Steuer vor.
Abschließend standen dann noch Informationen von der Feuerwehr auf dem Programm. Hier wurde über die technischen Einsatzmöglichkeiten zur Bergung von Opfern bei Verkehrsunfällen informiert. Der Text ist ein Zitat der Kooperationszeitung www.deister-echo.de.
Spende für den Schulsanitätsdienst




Eine große Freude bereitete das BAZ dem Schulsanitätsdienst unserer Schule.
Die diesjährige Neujahres-Brunch-Spende wurde für den SSD gesammelt.
Frau Langer-Hensel (BAZ) und Annegret Ronschke (rechts im Bild) vom DRK übergaben symbolisch die stolze Summe von 480 Euro an die Schülerinnen und Schülern.
Herr Hoffmann (links) freute sich als AG Leiter sehr mit seinem Team über die Zuwendung.
In Zusammenarbeit mit dem DRK Ortsverband wird von diesem Geld die Ausrüstung unserer Sanitäter sinnvoll ergänzt und erneuert werden.
Was genau gekauft wird, wird in den nächsten AG-Stunden diskutiert werden.
Berufsorientierung nach Flucht



Zwei Wochen nahmen 6 Schülerinnen und Schüler der ehemaligen Sprachlernklasse an einer Berufsorientierungsmaßnahme teil.
Die Themen waren von den Pro Beruf-Mitarbeiterinnen Sarah Postler und Anja Bürger speziell auf diese geflüchteten Jugendlichen ausgearbeitet worden.
Diese Schülerinnen und Schüler befinden sich etwa zwischen einem Jahr und 1 ½ Jahren in Deutschland und kommen aus Syren, Irak und Rumänien.
Während ihre Klassenkameraden/-kameradinnen ein Schülerpraktikum absolvierten, standen für sie unterschiedliche Themen auf dem Plan, wie z.B. "Wie arbeiten wir in Deutschland?", "Schulpflicht", "Angebot der Berufsbildenden Schulen","Wie schreibe ich einen Lebenslauf?", "Hauswirtschaft" (gemeinsames Einkaufen, Kochen und Essen (arabisch/syrisch)), "Kurzpraktikum in der Jugendwerkstatt Labora" (3-tägig), "Wie stelle ich mich vor?", "Assessment-Center" (Übung zur Teamfähigkeit), "Erstellen einer Praktikumsmappe".
Das Highlight der Schülerinnen und Schüler war ein 3-tägiges Kurzpraktikum, dass sie in der Jugendwerkstatt "Labora" absolvierten.
Hier durften sie erste praktische Erfahrungen in der Holz- und Metallwerkstatt sowie im Bereich Hauswirtschaft sammeln.
Die Jugendlichen fertigten ein Sofa aus Holzpaletten, das nun der Schule übergeben und genutzt werden kann.
Desweiteren "verzauberten" sie die Labora-Mitarbeiter und -Teilnehmer mit eigenen Rezepten aus der arabischen und syrischen Küche, die beim gemeinsamen Mittagessen gekostet wurden.




Kurzmitteilungen


Praktikumstermine (Aktualisierung am 29.11.16)

18.09.2017 - 29.09.2017 9H/R/G

09.04.2018 - 20.04.2018 8 H/R

09.04.2018 - 20.04.2018 9H/R Profil

Neuer Artikel "Neulich..."

Reinlesen...17.03.17...

Förderverein

Unterstützen Sie schon die Schule Ihres Kindes durch die Mitgliedschaft im Förderverein? Nur 12 Euro im Jahr helfen dem Förderverein sehr, den Lebens- und Arbeitsraum Ihres Kindes noch attraktiver zu gestalten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mensa-Essen - update des Anmeldeformulars

Wenn Sie Ihr Kind mittags mit einem Essen versorgen möchten, melden Sie sich bei der Firma SODEXO an. Und wie das Essen geschmeckt hat? Das kann Ihr Kind direkt bei den Mitarbeitern zurückmelden und damit die Qualität ständig verbessern. Das Formular ist am Ende der Seite.

Dienst-Emails

Sie möchten die Fachlehrkraft erreichen? Kein Problem. Unter der Seite "Kontakte" finden Sie die Dienst-Emails des Kollegiums.

Möhrchenecke

Butterbrote, Gebäck und Obstsalat
Wir benötigen immer tage- oder stundenweise freiwillige Unterstützung aus unserer Elternschaft. Ansprechpartnerin ist Frau Konietzke unter der Telefonnummer 05105.77434-00.
Foto

Foto